1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Auf dem Bild zu sehen sind alte Werkzeuge, die zur Ausstellung im Schloss Waldenburg gezeigt werden

31. März 2019 Waldenburg

Anlässlich des Zeitsprungtages 2019 in der Tourismusregion Zwickau wird am 31. März 2019 um 13:30 Uhr, die neue Ausstellung zur Baugeschichte im Schloss Waldenburg erstmals ihre Pforten öffnen.


Seit dem Bau der ersten Burganlage bis in die heutige Zeit sind über 850 Jahre vergangen. In der neuen Themenausstellung verdeutlichen entscheidende Bauphasen und bedeutende Ereignisse die wechselvolle Geschichte. Über 150 Exponate und 90 Abbildungen bilden den Kern der Präsentation. Darunter befinden sich Baumaterialien, Haustechnik, Mobiliar, Entwürfe, Lithografien und Fotografien, die u. a. die Entwicklung im Bauwesen, vergangene Stilepochen und den Komfort im Bereich der Haustechnik veranschaulichen.  

Ein Ereignis, der verheerende Brand 1848, verlieh Schloss Waldenburg auf unrühmliche Art und Weise überregionale Bekanntheit. Was war in den Zeitungen darüber zu erfahren und wie erlebte die Fürstenfamilie die Erstürmung und Zerstörung Ihres Wohnsitzes? Fragen, die die Ausstellung nun beantworten kann.  

Später, um 1914 konnte sich Schloss Waldenburg rühmen eines der modernsten Fürstenschlösser Deutschlands zu sein. Wie das möglich war, zeigt die Vielzahl an technischen Errungenschaften, die zum Teil noch heute als außergewöhnlich gelten wie die Back-, Brat-, Grill und Warmhaltemaschine.  

Die im Untergeschoss befindliche Ausstellung hält noch weitere unbekannte Details und Informationen bereit, die man nicht erwartet.  

Die Besucher sind eingeladen auf Entdeckungsreise zu gehen und weitere Neuheiten zu erleben

 

Foto: Sport und Tourismus GmbH

zum Seitenanfang springen