Namensänderung (Vor- und Familienname)
  1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Name ändern

Hinweis:

  • Namensänderungen kommen nur in Ausnahmefällen in Betracht

Voraussetzungen:
  • Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder die Person ist
    • asylberechtigt, ausländischer Flüchtling, Staatenlose oder Staatenloser, heimatloser Ausländer oder heimatlose Ausländerin oder Kontingentflüchtling
  • Wohnort oder gewöhnlicher Aufenthaltsort ist Deutschland
  • wichtiger Grund für Namensänderung liegt vor, z.B.
    • Name klingt anstößig oder lächerlich
    • Schreibweise oder Aussprache verursacht wesentliche Schwierigkeiten
    • Kindesname soll an den Familienname eines Elternteils angepasst werden
  • durch Namensänderung darf kein falscher Eindruck über familiäre Zusammenhänge entstehen

  • Antrag muss schriftlich gestellt werden (Antragsformulare gibt es nicht)
    • Gründe für Antrag müssen glaubhaft dargelegt werden
  • Behörde prüft den Antrag und beteiligt gegebenenfalls weitere Behörden, z.B. Polizei, Amtsgericht (Schuldenverzeichnis)
  • Behörde teilt dem Antragsteller das Ergebnis mit
  • Bei erfolgter Namensänderung muss der Betroffene alle Dokumente selbst ändern lassen.
  • Verwaltungsaufwand und die Bedeutung der Namensänderung beeinflusst die Höhe der Gebühr
  • bei Antragsrücknahme wird ein Teil der Gebühr fällig
  • keine, wenn Antragsteller nachweislich mittellos ist
Stellenbezeichnung:Sachbearbeiter Personenstandswesen
Aufgabenbeschreibung: Einbürgerungen
Personenstandswesen
Telefon: 0375 4402-24178
Fax:0375 4402-24189
E-Mail:auslaender@landkreis-zwickau.de
Öffnungszeiten
Hausanschrift
Postanschrift
Stellenbezeichnung:Sachbearbeiter Personenstandswesen
Aufgabenbeschreibung: Einbürgerungen
Personenstandswesen
Telefon: 0375 4402-24179
Fax:0375 4402-24189
E-Mail:auslaender@landkreis-zwickau.de
Öffnungszeiten
Hausanschrift
Postanschrift
zum Seitenanfang springen