Änderung der Nutzung
  1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Flurstück, Grundbuch, Grundstück, Grundstückseigentümer, Nutzung, Nutzungsabschnitt, Wirtschaftsart



Änderung der Nutzung eines bereits im Liegenschaftskataster abgegrenzten Teil eines Flurstücks oder für das gesamte Flurstück.
Voraussetzungen:
Schriftliche Mitteilung eines Grundstückseigentümers des betroffenen Flurstücks oder einer Behörde an die untere Vermessungsbehörde über die Änderung der Nutzung.
Reichen Sie Ihre Mitteilung beim Amt für Ländliche Entwicklung und Vermessung mit den erforderlichen Unterlagen ein. Verwenden Sie bitte das bereitgestellte Formular. Die untere Vermessungsbehörde fertigt nach erfolgter Prüfung die Vermessungsdokumentation. Anschließend erfolgt die Bekanntgabe über die Fortführung des Liegenschaftskataster an die Eigentümer, falls erforderlich folgt die Erstellung eines Fortführungsnachweises und die Übergabe an das zuständige Grundbuchamt.
Tarifstelle 8.3: Übernahme der Änderung aufgrund einer schriftlichen Mitteilung eines Grundstückseigentümers des betroffenen Flurstücks über die Nutzung nach § 6 Abs. 3 Sächsisches Vermessungs- und Katastergesetz in Verbindung mit § 8 Abs. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung zum Sächsischen Vermessungs- und Katastergesetz - 50 €, zuzüglich 15 € je betroffenes Flurstück.
Name: Martin Ahnert
Stellenbezeichnung:Kataster - Sachgebietsleiter
Aufgabenbeschreibung: Sachgebietsleiter SG Katasterfortführung, Katasterentwicklung und Katasterberichtigung
Telefon: 0375 4402-25780
Name: Antje Seehars
Stellenbezeichnung:Katasterfortführung
Telefon: 0375 4402-25810
E-Mail:vermessung@landkreis-zwickau.de
Öffnungszeiten
Hausanschrift
Postanschrift
zum Seitenanfang springen