1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Tina Forchheim, Philipp Riech und Marie Stiehler sind die Besten des Jahrganges in den Grünen Berufen

19. Juli 2018 Werdau

Am 19. Juli 2018 fand die diesjährige feierliche Zeugnisausgabe für die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer in den Berufen Landwirt/in, Tierwirt/in und Landwirtschaftwerker/in statt.

Im feierlichen Rahmen erhielten die Prüflinge im Großen Beratungsraum des Verwaltungszentrums Werdau, Königswalder Straße 18, ihre Abschlusszeugnisse.

Der Prüfung hatten sich 16 Landwirte, neun Tierwirte und zwei Landwirtschaftswerker gestellt. 24 von ihnen konnten mit Stolz ihr Zeugnis entgegennehmen. Der Gesamtdurchschnitt beläuft sich auf 2,46.

 

Martina Dießner, Bildungsberaterin in den Grünen Berufen im Umweltamt der Kreisbehörde, befragt, wie sie diesen Jahrgang einschätzt, zeigt sich begeistert von dem hohen Frauenanteil: "In diesem Jahr ist erstmals die Hälfte der erfolgreichen Prüflinge weiblich. Da kann ich nur sagen, Frauenpower erobert immer mehr die einstige Männerdomäne landwirtschaftlicher Berufe."

 

In den einzelnen Berufsgruppen haben am besten abgeschnitten:

  • Landwirtin
    Tina Forchheim
    vom Landwirtschaftsbetrieb Holger Hochstein, Glauchau, Ortsteil Wernsdorf
  • Landwirtschaftswerker
    Phillip Reich
    vom Landwirtschaftsbetrieb Schlesiger Hof, Lichtentanne, Ortsteil Ebersbrunn
  • Tierwirtin
    Marie Stiehler
    von der Agrargenossenschaft Lungwitztal eG, Bernsdorf 

Ausbildung in der Landwirtschaft

Die Ausbildung in der Landwirtschaft hat schon seit geraumer Zeit ihr Gesicht verändert. Die Handarbeit ist weitestgehend verdrängt worden. Heute dominieren zunehmend moderne computergesteuerte Maschinen und Anlagen (Melkroboter, Melk-Karussell, Traktoren mit GPS usw.) und bestimmen den Arbeitsablauf. Die Ausbildung verbindet immer mehr die Liebe zur Natur mit dem Interesse für moderne Technik.

zum Seitenanfang springen