1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landrat Dr. Christoph Scheurer, Landrat Frank Vogel (Erzgebirgskreis) und der 1. Beigeordnete des Landkreises Mittelsachsen, Dr. Lothar Beier bei der Eröffnung der Woche der offenen Unternehmen

19. März 2018 Landkreis Zwickau

Jugendliche von heute sind die Fachkräfte von morgen. Um sie bestmöglich auf ihren Weg in das Berufsleben vorzubereiten, öffneten im Rahmen der "Woche der offenen Unternehmen" sachsenweit vom 12. bis zum 17. März 2018 wieder zahlreiche Unternehmen ihre Tore.

Schülerinnen und Schülern ab der 7. Klasse, aber auch interessierten Eltern und Lehrern sollte damit ein realistischer und praxisnaher Blick in die Betriebe der Region ermöglicht und attraktive Zukunftschancen in der Heimat aufgezeigt werden.

 

Mit der gemeinsamen Eröffnungsveranstaltung der Landkreise Erzgebirgskreis, Mittelsachsen und Zwickau fiel bei der Friweika eG in Remse, Ortsteil Weidensdorf, der Startschuss zur diesjährigen "Woche der offenen Unternehmen". Neben Landrat Dr. Christoph Scheurer, Landrat Frank Vogel (Erzgebirgskreis) und dem 1. Beigeordneten des Landkreises Mittelsachsen, Dr. Lothar Beier, waren zahlreiche Vertreter aus Politik, Kommunen und Schulen in den Remser Ortsteil Weidensdorf gekommen, um gemeinsam die wichtige Berufsorientierungsaktion zu eröffnen.

 

Friweika war nicht von ungefähr für die Eröffnung ausgesucht worden: Das 1970 am Standort Weidensdorf gegründete und heute rund 350 Mitarbeiter starke Unternehmen steht mit seinem Fokus der ganzheitlichen Verwertung der Kartoffel bei der Produktion als ressourcenschonender, umweltbewusster und moderner Betrieb im Bereich der Lebensmittelproduktion für stetige und zukunftsorientierte Weiterentwicklung. "Die hochmotivierten und gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vielen verschiedenen Berufszweigen tragen maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens bei", betonte Marko Wunderlich, Vorstandsmitglied der Friweika eG, in seinem Vortrag. Und auch bei der "Woche der offenen Unternehmen" engagiert sich das Unternehmen bereits seit vielen Jahren.

 

"Ich freue mich, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele Unternehmen für interessierte Jugendliche öffnen und ihnen so einen realistischen Blick auf den Arbeitsalltag ermöglichen.", so Landrat Dr. Christoph Scheurer anlässlich der Eröffnung.

 

In den drei Landkreisen Zwickau, Mittelsachsen und Erzgebirgskreis standen in diesem Jahr rund 690 Firmen in den Startlöchern, um sich dem Nachwuchs zu präsentieren und Einblick in rund 150 Berufsbilder mit dualer Ausbildung und ca. 50 praxisnahe Studiengänge zu geben. Insgesamt standen über 1 500 Besuchstermine zur Verfügung. Mehr als 12 840 Anmeldungen von Schülerterminen waren in den drei Landkreisen zu verzeichnen.

 

Im Landkreis Zwickau beteiligten sich 188 Unternehmen an der sachsenweiten Aktion. Darunter waren nicht nur Industriefirmen, auch Polizeidienststellen, Bäckereien, Krankenhäuser, Agrarunternehmen, Verwaltungen und sogar Schulen boten Möglichkeiten zum Blick hinter die Kulissen an. Rund 2 500 Schülerinnen und Schüler aus Oberschulen, Förderschulen, Beruflichen Schulzentren und Gymnasium des Kreises nutzten die Möglichkeit, sich vor Ort bei Auszubildenden, Mitarbeitern und Chefs über ihre beruflichen Zukunftschancen zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Auch Fragen zu den jeweiligen Arbeitsbedingungen und zu Bewerbungskriterien konnten gestellt werden.

 

Die Landkreise Zwickau, Mittelsachsen und der Erzgebirgskreis engagieren sich seit Jahren erfolgreich und über die Kreisgrenzen hinaus in der "Woche der offenen Unternehmen" und bewerben die Veranstaltung auch gemeinsam.

 

Im Jahr 2019 wird die SCHAU-REIN! - Woche der offenen Unternehmen vom 11. bis zum 16. März stattfinden.

zum Seitenanfang springen