1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Foto sperrige Kunststoffabfälle

12. Februar 2019

Sperrige Abfälle aus Kunststoff werden ab diesem Jahr getrennt von sperrigen Abfällen eingesammelt. Die Abholung wird auf Antrag einmal im Jahr kostenlos angeboten.

Seit dem 1. Januar 2019 werden, auf der Grundlage der Beschlüsse des Kreistags des Landkreises Zwickau zur Abfallwirtschaft sowie zu Abfallgebühren, sperrige Abfälle aus Kunststoff getrennt von sperrigen Abfällen eingesammelt.

 

Die Abholung der sperrigen Kunststoffabfälle erfolgt auf Antrag einmal jährlich kostenlos pro Haushalt. Die Kosten sind bereits als Kalkulationsbestandteil in der Sockelgebühr enthalten.

Sperrige Kunststoffabfälle sind großvolumige Kunststoffe, die ausschließlich aus einer Kunststoffart (Vollkunststoff) bestehen, wie

  • Wäschekörbe, Babybadewannen, große Schüsseln,
  • Spielhäuser, Sand-/Wassermuschel, Kinderrutschen,
  • Garten-/Balkonmöbel: Tische, Stühle, Liegen, Sonnenschirmständer,
  • Gießkannen, Regentonnen, Komposter.

Sie dürfen ausdrücklich keinen Verbund mit Metallen, Glasfasern, Glas und weiteren Materialien enthalten.

Abgeholt werden die sperrigen Kunststoffabfälle auf Antrag jeweils einmal jährlich kostenlos pro Haushalt.

Die kombinierte Entsorgungskarte für sperrige Kunststoffabfälle und sperrige Abfälle finden Sie ONLINE sowie auf der Rückseite des Abfallkalenders 2019. Außerdem liegen die Entsorgungskarten in den Bürgerservicestellen des Landkreises sowie allen Stadt- und Gemeindeverwaltungen aus.

Der konkrete Termin für die Abholung wird Ihnen in jedem Fall schriftlich mitgeteilt und die Entsorgung erfolgt spätestens einen Monat nach Eingang Entsorgungskarte beim Abfallwirtschaftsamt.

Hinweise zur Bereitstellung der Abfälle:

  • Wir bitten alle Antragsteller, die angemeldeten sperrigen Abfälle frühestens einen Tag vor dem schriftlich bestätigten Termin, jedoch spätestens bis 07:00 Uhr des Abholtages bereitzustellen.
  • Verkehrsteilnehmer, auch Fußgänger, dürfen durch die Bereitstellung nicht behindert oder gefährdet werden.
  • Bitte beachten Sie, dass die sperrigen Kunststoffabfälle nicht am gleichen Tag wie sperrige Abfälle abgeholt werden, da es sich um unterschiedliche Touren handelt.

Wie auch bei der Sammlung sperriger Abfälle werden folgende Abfälle nicht mitgenommen:

  • Bauabfälle, die mit dem Grundstück oder Gebäude fest verbunden waren, wie Kunststofffenster, -türen, -tore, -rohre, -sanitärelemente, -zäune (privatrechtliche Entsorgung)
  • Öltanks, Fahrzeugteile oder Reifen (privatrechtliche Entsorgung)
  • Verpackungsmittel (Gelbe Tonne)
  • Silofolien, aufblasbares Spielzeug, Teichfolien, Planschbecken, Zelte, Schlauchboote (Restabfalltonne oder privatrechtliche Entsorgung)

Fragen beantworten wir Ihnen unter Telefon 0375 4402-26600.

zum Seitenanfang springen