1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Naturschutzstation

Der Sächsische Landtag will auch im kommenden Doppelhaushalt die finanzielle Unterstützung der sächsischen Naturschutzstationen fortführen. Deshalb werden alle Naturschutzstationen im Landkreis aufgerufen, ihr Interesse an dieser finanziellen Unterstützung zu melden.

Nachdem der Sächsische Landtag im Doppelhaushalt 2017/18 jeweils 1,5 Millionen Euro für die Unterstützung der sächsischen Naturschutzstationen zur Verfügung gestellt hat, soll vorbehaltlich des Beschlusses des Doppelhaushaltes 2019/20 auch weiterhin diese finanzielle Unterstützung fortgeführt werden.

Es werden daher alle entsprechenden Einrichtungen im Gebiet des Landkreises Zwickau, die ein grundsätzliches Interesse an einer vom Freistaat Sachsen finanzierten Unterstützung haben, aufgerufen, dieses bis zum 31. August 2018 über das Formblatt "Interessenbekundung zur finanziellen Unterstützung von Naturschutzstationen" (siehe unten)

Die Auswahl der zu unterstützenden Einrichtungen erfolgt unter Anwendung von Mindest- und Abwägungskriterien durch Beschluss des Naturschutzbeirates des Landkreises Zwickau voraussichtlich im September 2018.

Für eine Unterstützung müssen folgende Mindestkriterien erfüllt sein:

  1. Es findet eine kontinuierliche, ganzjährige Tätigkeit in eigenen Räumlichkeiten statt.
  2. Fest angestelltes, fachkompetentes Personal dient als Ansprechpartner bzw. arbeitet in der Projektleitung.
  3. Die Naturschutzstation ist in ihrer Arbeit landkreisorientiert, regional vernetzt und arbeitet mit der Unteren Naturschutzbehörde eng zusammen. Sofern durch einen gemeinsamen Naturraum geboten, kann die Unterstützung auch die kreisübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Naturschutzstationen umfassen.
  4. Die Naturschutzstation übt Tätigkeiten im Bereich der praktischen Naturschutzarbeit und Umweltbildung aus.
zum Seitenanfang springen