1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

25. Juli 2018 Limbach-Oberfrohna/Bräunsdorf

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Bräunsdorf, Limbach-Oberfrohna, zwischen der Langenchursdorfer Straße und der Kirchallee hat begonnen. Für die Straßenbaumaßnahme lässt sich eine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Bräunsdorf nicht umgehen.

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Bräunsdorf, Limbach-Oberfrohna, zwischen der Langenchursdorfer Straße und der Kirchallee in Verantwortung des Landkreises Zwickau hat begonnen.

Für die gesamte Straßenbaumaßnahme, die in zwei Abschnitten durchgeführt wird, lässt sich eine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Bräunsdorf für einen zügigen Bauablauf nicht umgehen.

Im ersten Bauabschnitt, der noch in diesem Jahr realisiert werden soll, ist der Ersatzneubau der Brücke über den Bräunsdorfer Bach sowie der Ausbau der Fahrbahnen mit Gehweg und Beleuchtung vom Ortseingang auf der Langenchursdorfer Straße bis zur Straße „Am hohen Busch“ geplant.

Während dieser Zeit bleiben die Anwohner, Einrichtungen, Geschäfte und Gaststätten bis zum Mühlteich aus Richtung Limbach-Oberfrohna und Rußdorf über die Kirchallee und die Dorfstraße weiterhin erreichbar. Allerdings, schränkt die Behörde ein, kann der untere Ortsteil nur über die Umleitungsstrecke aus Richtung Callenberg, Ortsteil Langenchursdorf, mittels Baustellennotumfahrung befahren werden.

Nach der Fertigstellung dieses Abschnittes Ende des Jahres und mit dem Baubeginn der zweiten Teilstrecke ändert sich die Erreichbarkeit im Bereich des Mühlteiches, schaut das Amt für Straßenbau schon mal nach vorn. Dann ist das Gebiet um den Großteich herum mitunter nur noch über eine Strecke von ca. 200 bis 250 Metern begehbar.

Die Straße aus Langenchursdorf ist jedoch dann bis zum Abzweig „Am hohen Busch“ für den öffentlichen Verkehr ohne Einschränkungen nutzbar.

zum Seitenanfang springen