1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

05. Mai 2021 Glauchau

Neues Soforthilfeprogramm: Kirchturmdenken. Sakralbauten in ländlichen Räumen: Ankerpunkte lokaler Entwicklung und Knotenpunkte überregionaler Vernetzung

Ziel des Soforthilfeprogramms ist es, ehemalige Sakralbauten und Klosteranlagen als Orte für Kulturangebote auch in strukturarmen ländlichen Regionen zugänglich zu machen, regionale Zugehörigkeit und gesellschaftliche Integration zu stärken und die Lebensqualität vor Ort zu verbessern.

Es wird unkompliziert entsprechend Antragseingang geprüft und vergeben.

Gefördert werden zu 75 %:

  • Formate der Denkmalvermittlung, ggf. verknüpft mit anderen kulturellen Formaten,
  • Formate der Kulturvermittlung wie Vorträge und Seminare,
  • Formate der kulturellen Bildung: Durchführung und Präsentation von Projekten in Kooperation mit lokalen Bildungsträgern.

 Antragsteller können die Kommune oder der Sachaufwandsträger in Gemeinden bis zu 20.000 Einwohner sein. Das Programm läuft bis Ende 2021.

zum Seitenanfang springen