1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

29. März 2019

Der Freistaat Sachsen stellt auch in diesem Jahr auf Beschluss des Sächsischen Landtages den Landkreisen wieder Finanzmittel für die Förderung des ehrenamtlichen Engagements zur Verfügung.

Der Kreistag Zwickau hat beschlossen, diese 200.000 EUR den ehrenamtlich Tätigen im Landkreis auf Antrag vollständig zur Verfügung zu stellen.

 

Dazu gab es einen Aufruf im Februar-Amtsblatt des Landkreises sowie auf der Homepage.

 

Die Bewilligungskommission, welche aus den Fraktionsvorsitzenden des Kreistages und der Leitung des Landratsamtes besteht, konnte jetzt in einer ersten Beratung über die bislang vorliegenden Anträge entscheiden.

 

Im Ergebnis können sich 108 Vereine und Organisationen über einen Finanzzuschuss in Höhe von insgesamt fast 150.000 EUR freuen.

 

Dies bedeutet aber auch, dass noch weitere Anträge gestellt werden können.

  • ehrenamtlich Tätige, d. h.
    • Vereine,
    • Organisationen
    • Einzelpersonen
  • Landratsamt Zwickau
    Büro Landrat
    Robert-Müller-Straße 4 - 8
    08056 Zwickau
  • E-Mail: landrat@landkreis-zwickau.de
  • Zur Beantragung ist nur das bereitgestellte Formular zugelassen.
  • Formular und Hinweise finden Sie auch im Amtsblatt Februar 2019.
  • Projekte ehrenamtlicher Tätigkeit im Landkreis Zwickau 2019
    • Ausgaben ab der Bewilligung bis 31. Dezember 2019
  • max. 2.000 EUR  je Projekt
    • darunter bis zu 1.000 EUR für die Durchführung von Veranstaltungen der Würdigung und Anerkennung des Engagements im Ehrenamt
    • keine Förderung reiner Entschädigungszahlungen an ehrenamtlich Tätige
  • Anträge können ab sofort gestellt werden.

Eine Kommission, bestehend aus den

  • Fraktionsvorsitzenden des Kreistages Zwickau sowie
  • Mitarbeitern der Landkreisverwaltung

Die Antragsstellung ist insbesondere möglich auf dem Gebiet der

  • Behinderten- und Altenpflege,
  • Kinder- und Jugendarbeit,
  • Wohnungslosenhilfe,
  • Integration von Spätaussiedlern und anderen Migranten,
  • Umwelterziehung und Naturschutz,
  • Heimatpflege und Laienmusik,
  • Unterstützung schulischer Bildung und Erziehung,
  • Brand- und Katastrophenschutz, Rettungswesen,
  • Verkehrswacht, Verkehrssicherheit oder
  • Gesellschaft, Politik, Rechtsprechung, Kirche

Möglichkeiten der Förderung bestehen insbesondere für

  • Organisieren, Durchführen und Nutzen von Fortbildungsangeboten für ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger
    • Qualifizierung und Erweiterung des Angebotes der ehrenamtlichen Tätigkeit
    • Deckung von Fahrt- und Büroausgaben im Zusammenhang mit dem Ehrenamt
    • Ersatz und Neuanschaffung von Ausstattungsgegenständen für das Ehrenamt
    • Durchführung von Veranstaltungen der Würdigung und Anerkennung des Engagements im Ehrenamt
    • Koordinierung der Aktivitäten ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürger

 

zum Seitenanfang springen