1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Foto Komm auf Tour Schatzsuche

12. November 2021

Kreativität, Orientierung, Teamwork und logisches Denken: Ein Netzwerk aus zuverlässigen Partnern im Landkreis Zwickau machte das Projekt „komm auf Tour“ auch 2021 zum Erfolg.

Der innovative Erlebnisparcours zur Stärkenentdeckung, Berufsorientierung und Lebensplanung war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg: An zehn Durchführungstagen ging es für über 1 500 Jugendliche der siebten und achten Klassen aus den Förder- und Oberschulen sowie Gymnasien durch die vier Stationen des Parcours. Während ein Teil der Schüler in der Station „Sturmfreie Bude“ den Küchenabfluss repariert und das Bett in Ordnung bringt, läuft auf der „Bühne“ die spontan improvisierte Szene „Ein starkes Team“. Im „Labyrinth“ versuchen derweil zwei Jugendliche mit verbundenen Augen ihren eigenen Weg zu finden. Zeitgleich geht es im „Zeittunnel“ um Rollenbilder von Frauen und Männern und um Chancengleichheit.

Beim Lösen der Aufgaben sammeln die Jugendlichen bis zu sieben verschieden Stärken. Zum Abschluss erfahren sie an spannenden Stärkeschränken, welche Tätigkeiten und Berufsfelder zu ihren Stärken passen.

Neben den ersten Schritten zum passenden Beruf geht es bei „komm auf Tour“ auch um das Finden eines eigenen Lebenswegs.

Manja König, die das Projekt in der Wirtschaftsförderung des Landkreises Zwickau koordiniert und leitet, zieht ein positives Fazit: „Vieles ist in den Schulen in der Corona-Zeit zu kurz gekommen, insbesondere das Thema Berufsorientierung. Berufsmessen, Betriebsbesichtigungen und vor allem Praktika sind im vergangenen Jahr zum großen Teil ausgefallen und konnten nur bedingt durch digitale Formate ersetzt werden. Umso mehr freuen wir uns, dass „komm auf Tour“ vor Ort in der Muldentalhalle Wilkau-Haßlau stattfinden konnte. Die wuselige Atmosphäre im Erlebnisparcours und die spontanen Gespräche mit den beteiligten Akteuren sind eben online nicht zu ersetzen.

Manja König ergänzt, dass Berufsorientierung so früh wie möglich gefördert werden sollte, da es sich durchaus um einen langen Prozess handele.

Das Projekt wurde vom Landratsamt Zwickau, der Agentur für Arbeit Zwickau und dem Freistaat Sachsen finanziert und von der regionalen Koordinierungsstelle Berufliche Orientierung sowie zahlreichen regionalen Firmen, Institutionen und Beratungsstellen unterstützt.

Kontakt

Manja König

Telefon: 0375 4402-25119

E-Mail: berufsorientierung@landkreis-zwickau.de

zum Seitenanfang springen