1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Die drei Sängerinnen mit ihren Lehrerinnen

09. Juni 2022 Landkreis Zwickau

Am 6. Juni 2022 machten sich Arwen Jansche, Magdalena Große (beide Sopran) und Susanne Lindemann (Mezzosopran/Alt) aus der Musikschule des Landkreises Zwickau "Clara Wieck" auf den Weg von Glauchau bzw. Meerane nach Oldenburg, um dort einen Tag später am Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" anzutreten.

In diesem Jahr konnte der Wettbewerb, der sozusagen die Deutsche Meisterschaft der jungen Musiker ist, zur Freude aller endlich wieder in Präsenz stattfinden. Unter der Leitung ihrer Gesangslehrerin Claudia Schmiedel nahmen sie in der Kategorie "Vokalensemble 3 - 6 Stimmen" in der Altersklasse V teil. Begleitet wurden sie von Alexandra Weigel, die ebenfalls an der Musikschule unterrichtet. 

Schon seit Beginn des Schuljahres 2021/2022 hatte das Trio, das auch unter dem Namen "Chorifeen" auftritt, für diesen Wettbewerb geübt und sich fleißig auf ihr abwechslungsreiches Programm vorbereitet. 

Natürlich waren die drei Sängerinnen und ihre Lehrerinnen sehr aufgeregt - so etwas erlebt man ja schließlich nicht alle Tage. Die drei sangen unter anderem das "Auftrittsterzett" aus "Der Bettelstudent", "Hebe deine Augen auf" aus dem "Elias" von Mendelssohn und "I feel pretty" aus der "WestSideStory". Damit begeisterten sie die Zuhörer und auch die Jury. Diese vergab an sie 20 von 25 Punkten. Mit dieser Punktzahl wurde ein hervorragender dritter Preis errungen. Trotz aller Konkurrenz stand aber bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Gedanke des gemeinsamen Musizierens im Vordergrund - jedes Ensemble fieberte beim Auftritt der anderen mit und gab kräftigen Beifall. 

Abgesehen von der "Arbeit" konnten die drei Sängerinnen aber auch die kurze freie Zeit genießen. So besuchten sie verschiedene Sehenswürdigkeiten, nahmen Angebote des Rahmenprogramms in Anspruch, spielten mit anderen Teilnehmern Tischtennis und verbrachten insgesamt eine sehr schöne und unvergessliche Zeit in Oldenburg.

Foto: Christiane Lindemann

zum Seitenanfang springen