1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Großer Wisent mit kleinem Wisent

12. Februar 2021 Hirschfeld

Im Januar 2021 gab es im Tierpark Hirschfeld Grund zur Freude. Es wurden sechs Zackelschaflämmer und eine Alpakastute geboren. Das Alpakamädchen soll getauft werden, wenn wieder Besucher in den Tierpark kommen dürfen.

Weiterhin teilt der Tierpark die erfreuliche Nachricht mit, dass ein neues Domizil für Kängurus und Emus auf dem ehemaligen Standort des Wisentgeheges gestaltet werden soll.

 

Es ist vorgesehen, auf einer Fläche von ca. 900 Quadratmetern die ehemalige Stallanlage der Wisente umzubauen. Das Gehege soll, um die Tiere beobachten zu können, für die Besucher durch einen Rundweg begehbar sein. Im angrenzenden Wäldchen gibt es für die Tiere einen Rückzugsbereich.

 

Damit wird ein weiterer großer Baustein zur Erhöhung der Attraktivität des Tierparkes Hirschfeld nach der Übergabe des Wisentgeheges 2020 gesetzt. Dieses neue Vorhaben reiht sich an die zahlreichen Baumaßnahmen in den letzten Jahren an. Genannt sei unter anderem das Bärenland, die Nasenbärenanlage, die begehbare Eulerei, das Minischweingehege, das Affenhaus und Polaris.

 

Die Investitionsmaßnahme soll durch den Förderkreis für den Umbau mit einem Betrag in Höhe von 50.000 EUR unterstützt werden.

 

Für das neue Gehege sind weitere Spenden erwünscht.

Tierpark Hirschfeld, IBAN: DE 35 8705 5000 2242 0055 30, BIC: WELADED1ZWI

 

Der Tierpark Hirschfeld sagt allen Spendern herzlichen Dank und hofft, seine Besucher spätestens zu Ostern 2021 wieder begrüßen zu können.

zum Seitenanfang springen