1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

24. Juli 2019

Die vom Förderverein Modellprojekt Lutherkirchgemeinde Zwickau e. V. im Auftrag der Stadt Zwickau betriebene Kleiderkammer wurde 2015 gegründet. Seitdem konnte sehr vielen Geflüchteten und Deutschen, die bedürftig waren, mit der kostenfreien Ausgabe von Kleiderspenden und Haushaltsgegenständen geholfen werden.

In den letzten Monaten ist die Spendenbereitschaft zurückgegangen. Auch wenn die Nachfrage nicht mehr so hoch ist wie in den Jahren 2015 bis 2017, gibt es nach wie vor einen erkennbaren Bedarf bei den bedürftigen Menschen in Zwickau und Umgebung.

 

Als Sachspenden werden insbesondere derzeit gesucht:
 

  • Kinderkleidung (vor allem ab Größe 128 aufwärts)
  • Haushaltsgegenstände, wie Teller, Tassen, Besteck, Töpfe
  • kleine Elektrogeräte, wie Toaster, Wasserkocher, Radio
  • Kinderbetten und -matratzen, Kinderstühle oder -autositze, Kinderwagen oder Buggys
  • Frauen- und Männerkleidung, besonders Winterkleidung

Dagegen ist es nicht möglich, Möbel abzugeben (auch keine Erwachsenenbetten oder -matratzen), da dafür einfach der Lagerraum nicht ausreicht. Ein Bedarf an Spielsachen und Kuscheltieren besteht derzeit nicht.

 

Die Kleiderspenden werden immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr entgegen genommen.

  • Ort: Kleiderkammer - Verwaltungszentrum Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 4, Eingang D, Zufahrt über die Kopernikusstraße in Zwickau

Die Sachen sollten im guten, gebrauchsfähigen Zustand sein. Die Ausgabe an Bedürftige findet jeden Mittwoch von 7 bis 10 Uhr statt. Natürlich können alle bedürftigen Einwohnerinnen und Einwohner das Angebot kostenfrei nutzen.

 

Weitere Informationen:

  • Gleichstellungsbeauftragte und Ausländerbeauftragte des Landkreises Zwickau
  • Telefon: 0375 4402-21051
zum Seitenanfang springen