1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

03. August 2022

Das Kultusministerium unterstützt auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler mit einem Fahrtkostenzuschuss für ein Betriebspraktikum in den Sommerferien. Der Zuschuss beträgt bis zu 30 Euro pro Schüler.

Natürlich kann auch das Neun-Euro-Ticket verwendet und nach Ablauf der Gültigkeit abgerechnet werden. Aktuelle Angebote gibt es in der Online-Praktikumsbörse auf www.schau-rein-sachsen.de. Der Zuschuss kann direkt beim Kultusministerium beantragt werden. Das Antragsformular ist auf dem Praktikumsportal eingestellt.

Seit Start der „Offensive Ferienpraktika“ im Sommer 2021 nutzen bisher 358 Schülerinnen und Schüler diese Möglichkeit und erhielten einen Fahrgeldzuschuss für ihr Ferienpraktikum. Die Gesamthöhe der Ausgaben beträgt rund 10.000 Euro. Die „Offensive Ferienpraktika“ soll diejenigen Schülerinnen und Schüler weiterführender allgemeinbildender Schulen unterstützen, die pandemiebedingt kein reguläres Betriebspraktikum absolvieren konnten oder die zusätzliche Erfahrungen in einem Praktikum erwerben wollen.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, ein Ferienbetriebspraktikum als schulische Veranstaltung oder als privates Ferienbetriebspraktikum durchzuführen. Für die Durchführung als schulische Veranstaltung sollten sich interessierte Schülerinnen und Schüler oder deren Eltern in der Schule erkundigen, ob eine solche Möglichkeit besteht. Die Schulen entscheiden eigenständig in Abhängigkeit von den Bedingungen vor Ort, ob eine Anerkennung als schulische Veranstaltung erfolgt.

Für die Durchführung als private Veranstaltung schließen Personensorgeberechtigte und Praktikumsunternehmen einen Praktikumsvertrag ab, der die Durchführung regelt. Dabei sind die Regelungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes zu beachten.

 

zum Seitenanfang springen