1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

23. April 2021 Landkreis Zwickau

Landrat Dr. Christoph Scheurer kritisiert die erneute Schließung von Schulen infolge des Infektionsschutzgesetzes des Bundes.

  • Landrat Dr. Christoph Scheurer kritisiert neues Infektionsschutzgesetz
  • Durch fehlenden Präsenzunterricht geht Innovationskraft verloren
  • Bitte an Kultusminister Christian Piwarz

Landrat Dr. Scheurer: „Die Schließung der Schulen mit Verlagerung ins Homeschooling wird uns durch den Verlust an Bildung perspektivisch Milliarden kosten, weil Deutschland Innovationskraft verloren geht. Warum wird das gemacht? Die Zahlen der Tests in den sächsischen Schulen während der vergangenen Wochen geben keinen Anlass zu den Schließungen. Nur 0,1 % der Tests hatten ein positives Ergebnis. Dazu kommen die mit der Schließung verbundenen Belastungen für Eltern und Kinder.“

Bei einem Schulsystem, das keine Kreisgrenzen kennt, machen unterschiedliche Regeln in Nachbarkreisen keinen Sinn. Dr. Scheurer: „Was steht einem Schulwechsel in den Nachbarlandkreis, in dem Schulbesuch persönlich geht, im Wege?“

Dr. Scheurer: „Der Nutzen von Präsenzunterricht überwiegt weit die erkennbaren Risiken. Die sächsischen Regelungen in den Schulen waren ausreichend. Ich bitte Sachsens Staatsminister für Kultus, Christian Piwarz, nicht nachzulassen in seinem Einsatz, Präsenzunterricht wieder zu ermöglichen.“ 

zum Seitenanfang springen