1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

12. Februar 2021

Wer absolviert derzeit die 10. Klasse der Oberschule, ist sozial interessiert und engagiert und sucht noch eine passende Ausbildung im sozialen Bereich? Dann ist man im BSZ für Wirtschaft, Ernährung und Sozialwesen Lichtenstein genau richtig.

In der Berufsfachschule kann man sich in einer zweijährigen Ausbildung als Sozialassistentin/Sozialassistent gute Grundlagenkenntnisse in verschiedenen sozialen und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern aneignen. Man erhält Einblicke in pflegerische, erzieherische und betreuende Tätigkeiten und kann den Abschluss als „Staatlich geprüfte/geprüfter Sozialassistentin/Sozialassistent “´erlangen.

 

Dieser Abschluss berechtigt, als Unterstützung in Kindergartengruppen, in Pflegeeinrichtungen, Wohnheimen, Krankenhäusern etc. zu arbeiten oder sich in einer weiterführenden Ausbildung höher zu qualifizieren.

 

Am Standort Meerane wird die Ausbildung zum „Staatlich anerkannten Erzieherin/Erzieher“ in Vollzeitform (Dauer drei Jahre) und in Teilzeitform (Dauer vier Jahre) angeboten. Im Rahmen dieser Ausbildung erhält man eine hochwertige Qualifikation als pädagogische Fachkraft, die beispielsweise in Kindertagesstätten, Wohngruppen für Kinder und Jugendliche, Tagesgruppen und vielem mehr eingesetzt werden kann. Eine durchgehende Verzahnung von Theorie und Praxis gestaltet die Ausbildung abwechslungsreich. Die kontinuierliche berufsbezogene Förderung der Sach-, Sozial-, Personal- und Methodenkompetenz orientiert sich stets an den Anforderungen des Arbeitsmarktes und den individuellen Voraussetzungen der Auszubildenden.

 

Interessenten, die an einer pflegerischen Tätigkeit interessiert sind und mindestens den Hauptschulabschluss besitzen, können am Standort in Wilkau-Haßlau den Beruf des Krankenpflegehelfers in einer zweijährigen Ausbildung und mit dem Realschulabschluss den Beruf der Pflegefachkraft in einer dreijährigen Ausbildung erlernen. Hier liegt der Schwerpunkt auf krankenpflegerischen Tätigkeiten, wie sie unter anderem in Krankenhäusern, Pflegediensten und Pflegeheimen erforderlich sind. Gleichzeitig ist bei den Krankenpflegehelfern bei entsprechenden Leistungen der Realschulabschluss möglich.

 

Bei Fragen oder dem Wunsch nach konkreten Informationen kann man einen persönlichen Beratungstermin unter der E-Mail-Adresse bsz-li-beratung@landkreis-zwickau.de vereinbaren.

 

Kontakt:

Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft, Ernährung und Sozialwesen Lichtenstein

Diesterwegstraße 2

09350  Lichtenstein/Sa.

Telefon: 037204 7640 

Fax: 037204 76418

E-Mail: schulleitung@bsz-lichtenstein.de

Internet: www.bsz-lichtenstein.de

zum Seitenanfang springen