Der Kreistag nimmt die Informationsvorlage zur Kenntnis.

 

Beschlossener Antrag der Fraktionen CDU, DIE LINKE, Freie Wähler und SPD/Grüne:

 

Die Kreisverwaltung wird beauftragt, auf Basis des von den kommunalen Spitzenverbänden geforderten Integrationsgesetzes und unter Beteiligung der Aufgabenträger (z. B. Jobcenter,  Sächs. Bildungsagentur, Gemeinden) ein Integrationskonzept für den Landkreis Zwickau zu erarbeiten, in dem der Landkreis seine politische Zielstellung für die Integration von Asylberechtigten, anerkannten Flüchtlingen und Asylbewerbern mit hoher Bleibeperspektive im Sinne eines aktiven Förderns und Forderns definiert, die Ist-Situation im Landkreis und derzeitigen Ressourcen analysiert und die Strukturen für die Realisierung von geeigneten Maßnahmen und Projekten verwaltungstechnisch organisiert. Das Konzept ist dem Kreistag vorzulegen und jährlich fortzuschreiben und aktiv an zukünftige Gesetzgebung (z. B. mögliches Sächsisches Integrationsgesetz) anzugleichen.