1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

17. September 2021 Landkreis Zwickau

Am 17. September 2021 wurde eine neue "Allgemeinverfügung Absonderung" durch den Landkreis Zwickau erlassen. Sie tritt am Tag nach ihrer Bekanntgabe in Kraft und gilt bis 15. Oktober 2021.

17. September 2021

Wesentliche Änderungen zur letzten "Allgemeinverfügung Absonderung" sind hinsichtlich der Dauer der Absonderungen und der Selbstbeobachtung von vollständig Geimpften und Genesenen enthalten:

  • Bei engen Kontaktpersonen verkürzt sich die Absonderungsdauer auf zehn Tage. Es besteht die Möglichkeit der Freitestung, wenn ein frühestens am 5. Tag der Absonderung vorgenommener PCR-Test oder ein frühestens am 7. Tag der Absonderung vorgenommener Antigenschnelltest negativ ausfällt.
  • Bei positiv getesteten Personen gibt es die Möglichkeit der Verkürzung der Absonderung bei asymptomatischen positiv getesteten Personen, die vollständig geimpft sind.
  • Für von der Absonderung befreite Kontaktpersonen (symptomfreie vollständig gegen COVID-19 geimpfte Personen und Genesene) besteht die Verpflichtung zur Selbstbeobachtung und PCR-Testung, falls Kontakt zu Personen mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko besteht.

15. September 2021

Am 15. September 2021 wurden zwei neue "Allgemeinverfügungen über die Durchführung von Maßnahmen der Gesundheitsheitsüberwachung" durch den Landkreis Zwickau erlassen. Sie treten am Tag nach ihrer Bekanntgabe in Kraft und gelten bis 30. Oktober 2021.

Erlassen wurde eine Allgemeinverfügung über die Durchführung von Maßnahmen der Gesundheitsüberwachung 

  • in Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen der Kindertagespflege im Landkreis Zwickau
  • an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft im Landkreis Zwickau.

Am 17. September 2021 wurde eine neue "Allgemeinverfügung Absonderung" durch den Landkreis Zwickau erlassen. Sie tritt am Tag nach ihrer Bekanntgabe in Kraft und gilt bis 15. Oktober 2021.

Wesentliche Änderungen zur letzten "Allgemeinverfügung Absonderung" sind hinsichtlich der Dauer der Absonderungen und der Selbstbeobachtung von vollständig Geimpften und Genesenen enthalten:

  • Bei engen Kontaktpersonen verkürzt sich die Absonderungsdauer auf zehn Tage. Es besteht die Möglichkeit der Freitestung, wenn ein frühestens am 5. Tag der Absonderung vorgenommener PCR-Test oder ein frühestens am 7. Tag der Absonderung vorgenommener Antigenschnelltest negativ ausfällt.
  • Bei positiv getesteten Personen gibt es die Möglichkeit der Verkürzung der Absonderung bei asymptomatischen positiv getesteten Personen, die vollständig geimpft sind.
  • Für von der Absonderung befreite Kontaktpersonen (symptomfreie vollständig gegen COVID-19 geimpfte Personen und Genesene) besteht die Verpflichtung zur Selbstbeobachtung und PCR-Testung, falls Kontakt zu Personen mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko besteht.

Fragen und Antworten

Der Landkreis Zwickau hat  am 6. September 2021, am fünften Tag in Folge die 35-er Inzidenz überschritten. Laut aktueller Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung gelten damit ab 8. September 2021, unter anderem wieder folgende Regeln:

Eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutz (abseits des eigenen Platzes),  Kontakterfassung sowie der Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises ist erforderlich bei Besuch bzw. Inanspruchnahme von:   

  • Innengastronomie, Veranstaltungen und Feste in Innenräumen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen im Innenbereich
  • körpernahe Dienstleistungen, soweit diese nicht medizinisch, therapeutisch, pflegerisch oder seelsorgerisch notwendig sind
  • Sport im Innenbereich
  • Hallenbäder und Saunen aller Art
  • Beherbergung einschließlich der Einrichtungen und Angebote der Kinder-, Jugend- und Familienerholung
  • Diskotheken, Clubs, Bars (ohne feste Sitzplätze) im Innenbereich
  • touristische Bahn- und Busfahrten, auch im Gelegenheits- und Linienverkehr
  • Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen im Innenbereich

Zudem sind Beschäftigte und Selbstständige mit direktem Kundenkontakt verpflichtet, sich zweimal wöchentlich zu testen oder testen zu lassen. Der Nachweis über die Testung ist für die Dauer von vier Wochen aufzubewahren. Arbeitgeber sind verpflichtet, den Beschäftigten die Tests kostenfrei zur Verfügung zu stellen. 

Hinweis:

Die Testverpflichtung entfällt für nachweislich vollständig Geimpfte und Genesene gemäß § 4 Abs. 5 Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO)  i. V. m. COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) vom 8. Mai 2021.

Corona in Sachsen

Auf seiner Webseite "Corona in Sachsen" unter Amtliche Bekanntmachungen veröffentlicht der Freistaat Sachsen seine Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie im Rahmen des Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (lfSG).

Diese Verordnungen und Allgemeinverfügungen des Freistaates Sachsen sind auch auf unserer Webseite nachzulesen unter:

zum Seitenanfang springen