1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

02. September 2022 Landkreis Zwickau

Am 31. August 2022 wurde eine neue "Allgemeinverfügung Absonderung von engen Kontaktpersonen, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen" durch den Landkreis Zwickau erlassen. Sie tritt am 5. September in Kraft und gilt bis 2. Oktober 2022.

Allgemeinverfügung Absonderung

Die Anpassung der Allgemeinverfügung erfolgt auf Weisung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 29. August 2022 mit folgenden Änderungen im Vergleich zur  Allgemeinverfügung vom 21. Juli 2022:

  • Die Bestätigung einer SARS-CoV-2 Infektion ist nunmehr auch mit einem Antigentest (Fremdtestung durch Leistungserbringer) möglich. Es besteht damit keine Verpflichtung mehr, einen PCR-Test zur Bestätigung einer SARS-CoV-2 Infektion durchführen zu lassen.
  • Aus wichtigen Gründen kann nach einem Selbsttest auf eine Bestätigungstestung verzichtet werden. Wichtige Gründe liegen vor, wenn eine Krankschreibung eines Arztes wegen Verdacht auf oder der Diagnose von COVID-19 vorliegt oder das Aufsuchen der testenden Stelle mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist.
  • Die Allgemeinverfügung enthält die Klarstellung, dass die Absonderungsdauer bei Verdachtspersonen die gleiche ist wie die bei positiv getesteten Personen.
     

Berechnung der Quarantänezeit

Mit Hilfe des Quarantänerechners können Sie die Dauer der Absonderungszeit (Quarantänezeitraum) für positiv getestete Personen berechnen.

Ausschlaggebend ist der erste Test mit einem positiven Ergebnis. Bitte auch angeben, ob und wann vor der Testung bereits Symptome aufgetreten sind, weil das in die Berechnung einfließt.

Am 3. März 2022 wurde die Aufhebung der Allgemeinverfügung über die Festlegung von Alkohlverbotszonen vom 22. November 2021 bekannt gemacht. Die Aufhebung erfolgte mit Wirkung zum 4. März 2022, 00:00 Uhr.

Bekanntmachung Unterschreitung Inzidenz

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 1 500 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner wurde im Landkreis Zwickau an drei aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten.

Die nach der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zur Regelung von Notfallmaßnahmen zur Brechung der vierten Coronavirus SARS-CoV-2-Welle (SächsCoronaNotVO) vom 19. November 2021, zuletzt geändert durch die Fünfte Verordnung zur Änderung der Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung vom 12. Januar 2022, vorgesehenen Erleichterungen treten ab Freitag, den 14. Januar 2022 auf dem Gebiet des Landkreises Zwickau in Kraft. 

Corona in Sachsen

Auf seiner Webseite "Corona in Sachsen" unter Amtliche Bekanntmachungen veröffentlicht der Freistaat Sachsen seine Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie im Rahmen des Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (lfSG).

zum Seitenanfang springen