1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

23. November 2021 Landkreis Zwickau

Ab Mittwoch, den 24. November 2021, tritt in der Zeit zwischen 22:00 und 6:00 Uhr des Folgetages auf dem Gebiet des Landkreises Zwickau die erweiterte Ausgangsbeschränkung (Ausgangssperre) in Kraft. Am 23. November 2021 ist eine Allgemeinverfügung zum Alkoholverbot in Kraft getreten.

Bekanntmachung Überschreitung Inzidenz

Der Landkreis Zwickau hat am 23. November 2021 den Sieben-Tage-Inzidenzwert von 1 000 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner überschritten.  Ab Mittwoch, den 24. November 2021 tirtt in der Zeit zwischen 22:00 und 6:00 Uhr des Folgetages auf dem Gebiet des Landkreises Zwickau die erweiterte Ausgangsbeschränkung (Ausgangssperre) in Kraft. 

Das Verlassen der Unterkunft ist in dieser Zeit nur aus den folgenden triftigen Gründen zulässig:

  1. die Abwendung einer Gefahr für Leib, Leben, Kindeswohl und Eigentum,
  2. die Jagd zur Prävention der Afrikanischen Schweinepest,
  3. die Ausübung beruflicher, hochschulischer oder schulischer Tätigkeiten und kommunalpolitischer Funktionen,
  4. die Wahrnehmung des notwendigen Lieferverkehrs einschließlich Brief- und Versandhandel,
  5. Fahrten von Feuerwehr-, Polizei-, Rettungs- oder Katastrophenschutzkräften zum jeweiligen Stützpunkt oder Einsatzort,
  6. der Besuch von Ehe- und Lebenspartnern sowie von Partnern von Lebensgemeinschaften, hilfsbedürftigen Menschen, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen und die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts im jeweiligen privaten Bereich sowie Besuche in Einrichtungen des Gesundheits-  und Sozialwesens im Sinne des § 16 SächsCoronaNotVO,
  7. die Inanspruchnahme medizinischer, psychosozialer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen sowie der Besuch Angehöriger der Heil- und Gesundheitsberufe, soweit dies medizinisch erforderlich ist oder im Rahmen einer erforderlichen seelsorgerischen Betreuung,
  8. die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,
  9. die Begleitung Sterbender im engsten Familienkreis und
  10. unabdingbare Handlungen zur Versorgung von Tieren.


Die erweiterte Ausgangsbeschränkung (Ausgangssperre) gilt nicht für geimpfte oder genesene Personen.  

Wird der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 1 000 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen im Landkreis Zwickau unterschritten, gilt die erweiterte Ausgangsbeschränkung (Ausgangssperre) ab dem nächsten Tag  nicht mehr. 
 

Allgemeinverfügung Alkoholverbot

Am 23. November 2021, 0 Uhr, tritt eine Allgemeinverfügung zum Alkoholverbot auf öffentlichen Verkehrsflächen der Innenstädte und an sonstigen öffentlichen Orten unter freiem Himmel im Gebiet des Landkreises Zwickau in Kraft. Diese gilt bis auf Widerruf.

Diese regelt u. a., dass der Konsum von Alkohol auf folgenden öffentlichen Verkehrsflächen der Innenstädte und an folgenden sonstigen öffentlichen Orten unter freiem Himmel im Gebiet des Landkreises Zwickau untersagt ist:

  • vor gastronomischen Einrichtungen einschließlich Bars sowie Imbiss- und Cafeangeboten
  • in Fußgängerzonen 
  • auf Sport und Spiel gewidmeten Flächen
  • auf Plätzen, auf denen gewöhnlich Wochenmärkte und/oder Spezialmärkte stattfinden 
  • an Haltestellen 
  • vor Bahnhofsgebäuden 
  • vor dem Eingangsbereich von Groß- und Einzelhandelsgeschäften und Läden
  • auf Parkplätzen
  • in Park- und Grünanlagen 

Allgemeinverfügung Absonderung

Am 19. November 2021 wurde eine neue "Allgemeinverfügung Absonderung" durch den Landkreis Zwickau erlassen. Sie tritt am Tag nach ihrer Bekanntgabe in Kraft und mit Ablauf des 20. Januar 2022 außer Kraft.

Aufhebung Allgemeinverfügungen Gesundheitsüberwachung

Die Allgemeinverfügungen Durchführung Maßnahmen Gesundheitsüberwachung an Schulen und in Kindertagesstätten sowie Einrichtungen der Kindertagespflege werden mit Allgemeinverfügung vom 19. November 2021 aufgehoben.

Am 19. November 2021 wurde eine neue "Allgemeinverfügung Absonderung" durch den Landkreis Zwickau erlassen. Sie tritt am Tag nach ihrer Bekanntgabe in Kraft und mit Ablauf des 20. Januar 2022 außer Kraft.

Zur letzten Allgemeinverfügung vom 3. November 2021 gibt es u. a. folgende Änderungen:

  • Es wurde stärker herausgestellt, dass Indexfälle ihre Hausstandangehörigen und weitere enge Kontaktpersonen über ihr positives Testergebnis informieren müssen. 
  • Die Indexfälle haben ihre Hausstandangehörigen darauf hinzuweisen, dass diese verpflichtet sind, sich abzusondern. 
  • Zu informieren sind nicht im Hausstand lebende Kontaktpersonen über den Nachweis der Infektion und die Empfehlung zur Testung am 4. oder 5. Tag nach dem Kontakt. 
  • Die Gesundheitsämter können verlangen, dass ihnen die Namen, ggf. der Nachweis der Befreiung von der Absonderung und das negative Testergebnis im Fall der "Freitestung" genannt wird.
  • Eine "Freitestung" zur vorzeitigen Beendigung der Absonderung für enge Kontaktpersonen ist frühestens am siebten Tag der Absonderung möglich. Dies gilt unabhängig von der Testart und auch für Schülerinnen und Schüler. 
  • Vollständig geimpfte Personen, die keine COVID-19 typischen Symptome entwickelt haben, können ihre Absonderung frühestens mit einem am 5. Tag vorgenommenen PCR-Test oder einem am 7. Tag vorgenommenen Antigenschnelltest beenden. Für den PCR-Test besteht aktuell kein Anspruch über die Testverordnung. 
  • Die "Pendelquarantäne" für positiv getestete Beschäftigte (unabhängig vom Impf-/Genesenenstatus) zur medizinischen bzw. pflegerischen Versorgung von COVID-19-erkrankten Personen wurde aufgenommen. Die Einrichtung ist zur Benachrichtigung gegenüber dem Gesundheitsamt verpflichtet. Die Genehmigung seitens des Amtes ist nicht notwendig. 

 

Berechnung der Quarantänezeit

Berechnungsbeispiele für die Quarantänedauer inklusive der Freitestungsmöglichkeiten - Hinweise zu den relevantesten Quarantänen 

Fragen und Antworten

Corona in Sachsen

Auf seiner Webseite "Corona in Sachsen" unter Amtliche Bekanntmachungen veröffentlicht der Freistaat Sachsen seine Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie im Rahmen des Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (lfSG).

Diese Verordnungen und Allgemeinverfügungen des Freistaates Sachsen sind auch auf unserer Webseite nachzulesen unter:

zum Seitenanfang springen