1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Titelseite des Klimaschutzkonzeptes - Landschaft

Landkreis Zwickau

Der Kreistag des Landkreises Zwickau hat in seiner Oktobersitzung 2021 ein Klimaschutzkonzept inklusive zweier Änderungsanträge von SPD, Grünen und Linken mit großer Mehrheit beschlossen.

Wie wollen wir in Zukunft leben? Klimaereignisse wie Hitzewellen und heftigste Regelfälle ungeahnter Intensität suchen in kürzer werdenden Abständen auch den Landkreis heim. Aber welchen Beitrag kann der Landkreis, können seine Bewohner eigentlich leisten, um den Klimawandel abzufedern?

Beigeordneter Carsten Michaelis: "Es ist illusorisch anzunehmen, den Klimawandel hier im Landkreis mit eigenen Mitteln spürbar zu verlangsamen oder gar stoppen zu können. Dies geht nur gemeinsam mit vielen anderen Kreisen, Städten und Ländern." Um lokale Möglichkeiten auszuloten, fasste der Kreistag den Beschluss 249/18/KT. Mit dem wurde die Verwaltung beauftragt, ein Klimaschutzkonzept zu erarbeiten. Das geschah unter Gesamtverantwortung des Beigeordneten Carsten Michaelis.

Inhalt des Papiers: Der Landkreis Zwickau hat 56 Maßnahmen zum Klimaschutzkonzept erstellt, diese umfassen eine Vielzahl von Empfehlungen, die in den kommenden zehn Jahren direkt oder indirekt zur Einsparung von Energie und damit zur Verminderung von Treibhausgasemissionen beitragen sollen. Der Landkreis Zwickau will geeignete Dächer und Fassaden von kreiseigenen Liegenschaften mit Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) ausrüsten, um so eigenen Ökostrom zu erzeugen. Als konkretes Beispiel wird eine PV-Anlage auf dem Dach des beruflichen Schulzentrums „August Horch“ im Jahr 2022 errichtet werden, welche die eingesetzten Wärmepumpen mit sauberem Ökostrom versorgt. 

zum Seitenanfang springen