1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
im Bild eine Alltagsbegleiterin hilft einer Seniorin beim Treppensteigen

22. März 2024 Landkreis Zwickau

Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis Zwickau im Jahr 2024 - Anträge können bis zum 15. Mai 2024 gestellt werden


Der Freistaat Sachsen stellt 2024 den Landkreisen und Kreisfreien Städten ein Ehrenamtsbudget in Höhe von 150.000 Euro zur Verfügung.  

Ziel der Förderung ist die Unterstützung der Landkreise und Kreisfreien Städte bei der Würdigung, Anerkennung und Weiterentwicklung des bürgerschaftlichen Engagements.

Die Landkreise können in eigener Verantwortung über die Verwendung entscheiden. Auf Beschluss des Kreistages Zwickau wird den ehrenamtlich Tätigen des Landkreises Zwickau die gesamte Summe zur Verfügung gestellt.

Formulare 2024

  • ehrenamtlich Tätige, d. h.
    • Vereine
    • Organisationen
    • Einzelpersonen
  • Zur Beantragung ist nur das bereitgestellte Formular zugelassen.
  • Alternativ kann ein Druckexemplar des Antrages unter landrat@landkreis-zwickau.de oder telefonisch unter 0375 4402-21030 oder -21033 angefordert werden.
  • Maßnahmen ehrenamtlicher Tätigkeit im Landkreis Zwickau 2024
    • Ausgaben ab der Bewilligung bis 31. Dezember 2024
  • max. 2.000 Euro pro Maßnahme und pro Antragsteller
    • darunter bis zu 500 Euro für die Durchführung von Veranstaltungen der Würdigung und Anerkennung des Engagements im Ehrenamt
    • keine Förderung von baulichen Investitionen und barer oder unbarer Entschädigungszahlungen an ehrenamtlich Tätige
    • Anträge sind mit einer Finanzplanung zu untersetzen
  • Anträge können bis 15. Mai 2024 gestellt werden.

Eine Kommission, bestehend aus den

  • Fraktionsvorsitzenden des Kreistages Zwickau sowie
  • Landkreisverwaltung

 

Hinweis:
Ein Rechtsanspruch auf Zuwendung der beantragten Finanzmittel besteht nicht. Im Vorjahr konnten aufgrund des Gesamtbudgets von 150.000 Euro im Wesentlichen nur Anträge berücksichtigt werden, welche sich auf die direkte Umsetzung des Vereinszwecks bzw. auf den Schwerpunkt der ehrenamtlichen Tätigkeit bezogen haben.

Die Antragsstellung ist insbesondere möglich auf dem Gebiet der

  • Behinderten- und Altenpflege
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Wohnungslosenhilfe
  • Integration von Spätaussiedlern und anderen Migranten
  • Umwelterziehung und Naturschutz
  • Heimatpflege und Laienmusik
  • Unterstützung schulischer Bildung und Erziehung
  • Brand- und Katastrophenschutz, Rettungswesen
  • Verkehrswacht, Verkehrssicherheit oder
  • Gesellschaft, Politik, Rechtsprechung, Kirche

Möglichkeiten der Förderung bestehen insbesondere für

  • Organisieren, Durchführen und Nutzen von Fortbildungsangeboten für ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger
  • Qualifizierung und Erweiterung des Angebotes der ehrenamtlichen Tätigkeit
  • Deckung von Fahrt- und Büroausgaben im Zusammenhang mit dem Ehrenamt
  • Ersatz und Neuanschaffung von Ausstattungsgegenständen für das Ehrenamt
  • Durchführung von Veranstaltungen der Würdigung und Anerkennung des Engagements im Ehrenamt
  • Koordinierung der Aktivitäten ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürger
zum Seitenanfang springen