1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Regionale Fachkräfteallianz für den Landkreis Zwickau

Runder Tisch Fachkräftesicherung

Regionale Fachkräfteallianz

Vor dem Hintergrund der aktuellen Fachkräfteentwicklung ist eine engagierte Zusammenarbeit aller Akteure des regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes gefordert, um den Unternehmen der Region bei der Deckung ihres Fachkräftebedarfes zu unterstützen.

Gemeinsam haben daher die Partner des Runden Tisches Fachkräftesicherung ein Handlungskonzept für den Landkreis erarbeitet, welches die Grundlage für die Umsetzung von Fachkräfteprojekten darstellt.

Am 29. April 2016 trat die Fachkräfterichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Kraft. Im Rahmen dieser Richtlinie können Projekte mit bis zu 90 Prozent gefördert werden.

Der Runde Tisch Fachkräftesicherung bewertet mehrmals jährlich eingereichte Projektanträge hinsichtlich der Bedarfe, die im Handlungskonzept festgeschrieben sind und gibt sein Votum an die Sächsische Aufbaubank weiter, welche Fördermittel bewilligt.

Maßnahmen zur Fachkräftesicherung in den Landkreisen und Kreisfreien Städten im Freistaat Sachsen unter Berücksichtigung demografischer, struktureller und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen der Region

Das können insbesondere folgende Maßnahmen sein:

  • Maßnahmen zur Fachkräftesicherung unter den Bedingungen des digitalen Wandels sowohl auf der betrieblichen als auch der überbetrieblichen Ebene
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität der Arbeit mit dem Ziel der Fachkräftesicherung, u.a. sozialpartnerschaftliche Projekte
  • Fachkräftekampagnen, -veranstaltungen und weitere Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Unterstützung der Fachkräftesicherung in den Landkreisen und kreisfreien Städten
  • Maßnahmen zur Information und Sensibilisierung von Unternehmen mit Blick auf Fachkräftegewinnung und -bindung
  • Etablierung von Unternehmens- und Branchenverbünden zur Fachkräftesicherung sowie Fachkräftepools sowie Verbünden für strategische Personalentwicklung, eLearning und lernende Organisationen auf der überbetrieblichen Ebene
  • Maßnahmen zur Kooperation von Hochschule und Wirtschaft zur Fachkräftesicherung einschließlich strukturfördernde Maßnahmen zur Aktivierung des Fachkräftepotenzials von Studienaussteigern sowie Maßnahmen zur Verbesserung des Übergangs von Hochschulabsolventen in den regionalen Arbeitsmarkt
  • Maßnahmen zum Aufbau von Netzwerken und Strukturen mit dem Ziel der Anwerbung und/oder Begleitung ausländischer Fachkräfte und/oder Auszubildender in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt und zur Etablierung einer Willkommenskultur
  • Maßnahmen zur Optimierung des Systems und weiteren Maßnahmen zur Arbeits- und Ausbildungsmarktintegration insbesondere von Benachteiligten und von Menschen mit Migrationshintergrund
  • Etablierung von geeigneten Strukturen sowie weitere Maßnahmen zur Fachkräftesicherung durch Ausbau lebensphasenorientierter Personalarbeit
  • Studien und Handlungskonzeptionen in Bezug auf zukünftigen Handlungsbedarf in speziellen Bereichen der Fachkräftesicherung

Darüber hinaus können:

  • übergreifende Maßnahmen und Modellprojekte im Bereich der Fachkräftesicherung in den nach Buchstabe B Ziffer I Nummer 1 bis 8 genannten Bereichen auf Initiative des Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gefördert werden
    • unter anderem wird ein Modellprogramm „Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete“ gefördert
  • Landkreise und kreisfreie Städte im Freistaat Sachsen,
  • kreisangehörige Städte und Gemeinden im Freistaat Sachsen sowie
  • weitere Träger, die die Maßnahmen im Freistaat Sachsen durchführen, wie 
    • natürliche Personen oder
    • juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts und des öffentlichen Rechts

Die Beurteilung der Projekte durch die Mitglieder des Runden Tisches Fachkräftesicherung im Landkreis Zwickau ist zwingend notwendig.

 

Deshalb ist die Projektbeschreibung inklusive des Finanzierungskonzeptes beim geschäftsführenden Mitglied der Fachkräfteallianz per E-Mail, das Original bitte über den Postweg, zu senden.
 

Die Mitglieder der Fachkräfteallianz prüfen und beschließen die Projektanträge.

 

Der Fördersatz beträgt bis zu 90 Prozent.

 

Ausführliche Informationen zum Förderverfahren und die Antragsdokumente finden Sie auf der Seite der Sächsischen Aufbaubank unter dem Suchbegriff "Fachkräfterichtlinie".

  • Anschrift:
    Landkreis Zwickau
    Landratsamt
    Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Klimaschutz
    Postfach 100176
    08067 Zwickau
  • Telefon:
    0375 4402 25100
  • E-Mail:
    wirtschaft@landkreis-zwickau.de
zum Seitenanfang springen