1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
die zwei freigesprochenen Straßenwärter der Landkreisverwaltung

26. August 2021 Zwickau

Am 26. August 2021 sprach der Landrat des Landkreises Zwickau, Dr. Christoph Scheurer, in der Sachsenlandhalle in Glauchau 41 junge Leute, die erfolgreich ihre Ausbildung zum Straßenwärter am Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ) für Straßenwärter Zwickau abschließen konnten frei.

Diese werden künftig für sichere Verkehrswege im gesamten Freistaat Sachsen sorgen.

Der Landrat lobte in seiner Ansprache die einmaligen Ausbildungsbedingungen am Ausbildungszentrum in der Herschelstraße in Zwickau. Die praxisnahe Ausbildung hat sich bewährt. Er betonte, dass es sich bei den jetzt ausgelernten Straßenwärtern um einen sehr guten Jahrgang handelte, dessen Sozialkompetenz anerkennenswert ist. Vor allem die Corona-Pandemie und der Übergang der Autobahnauszubildenden vom Autobahnamt zur Autobahn GmbH stellten große Herausforderungen während der drei zurückliegenden Lehrjahre dar.

Jörg Grüner, Leiter der Einrichtung, schätzt ein, dass der Jahrgang der Landesfachklasse der Straßenwärter 2018 sehr aufgeschlossen und diszipliniert war. Alle zukünftigen Facharbeiter zeigten starkes Interesse für ihren gewählten Beruf und den damit verbundenen Lehrinhalten. Das sieht man auch an den daraus resultierenden guten Prüfungsergebnissen. Dreimal wurde die Abschlussnote sehr gut, 21 Mal gut und 13 Mal befriedigend erreicht und viermal die Abschlussnote ausreichend vergeben.

Aus dem Landkreis Zwickau konnten Niclas Wegner und Kay Richter ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. Niclas wird seinen Arbeitsplatz künftig in der Straßenmeisterei Zwickau innehaben und Kay wird die Straßenmeisterei in Hermsdorf verstärken. 

Zur Freisprechung waren auch Vertreter der Autobahn GmbH des Bundes, der ausbildenden Landkreise und Städte dabei und freuten sich über die erbrachten Leistungen ihrer Schützlinge.

Am Überbetrieblichen Ausbildungszentrum für Straßenwärter in Zwickau werden die künftigen Straßenwärter, aus ganz Sachsen kommend, ausgebildet. Im Ausbildungszentrum in der Herschelstraße erwerben sie ihre praktischen Fertigkeiten. So erlernen sie den Umgang mit verschiedenen Baustoffen, Handwerkszeug, Geräten, Maschinen und Fahrzeugen. Die theoretischen Kenntnisse in den verschiedenen Lernfeldern werden ihnen im Berufsschulzentrum für Bau- und Oberflächentechnik des Landkreises Zwickau vermittelt. Ihre ausbildenden Betriebe sind die Autobahn GmbH des Bundes, die Straßenmeistereien der Landkreise und kommunale Bauhöfe. 

zum Seitenanfang springen