1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Welche Ausbildungsberufe, Fortbildungsmöglichkeiten oder Studiengänge werden angeboten?

Wir bilden in fünf Ausbildungsberufen aus, bieten eine Fortbildung im Bereich Lebensmittelkontrolle und das Studium für zwei Bachelorstudiengänge an.

Die Ausbildungszeit zum/zur Verwaltungsfachangestellten beträgt in der Regel 3 Jahre. Ausbildungsstart ist der 1. September.

Während der Ausbildung lernen unsere Auszubildenden viele abwechslungsreiche Gebiete der öffentlichen Verwaltung kennen. Die theoretische Ausbildung erfolgt im Beruflichen Schulzentrum (BSZ) für Wirtschaft und Gesundheit Zwickau und der praktische Teil in der Landkreisverwaltung, im Sozialamt, im Umweltamt, im Jugendamt und vielen weiteren Ämtern.

Die Aufgaben einer/eines Verwaltungsfachangestellten sind die Bearbeitung von Anträgen und Anfragen, sie geben Auskunft, erstellen Bescheide und wenden Rechtsvorschriften in der Kommunalverwaltung an. Dabei haben sie häufig Kontakt zu Bürgern.

Unsere Erwartungen:

  • mindestens einen erfolgreichen Realschulabschluss
  • gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Informatik
  • erweiterte PC-Kenntnisse
  • Engagement, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • aufgeschlossenes, freundliches Auftreten und gute Umgangsformen
  • Teamfähigkeit

Unser Angebot:

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung
  • moderne Arbeitsplätze und Ausstattung
  • tarifgerechte Ausbildungsmöglichkeiten
  • Abschlussprämie in Höhe von 400 EUR bei bestandener Abschlussprüfung

Die Ausbildungszeit zum/zur Straßenwärter/in beträgt in der Regel 3 Jahre. Ausbildungsbeginn ist der 1. September.

 

Den theoretischen Teil der Ausbildung absolvieren unsere Auszubildenden im Beruflichen Schulzentrum für Bau-und Oberflächentechnik des Landkreises Zwickau und den praktischen Teil in einer der Straßenmeistereien des Landkreises Zwickau mit den Standorten Zwickau, Werdau und Hermsdorf, sowie dem Stützpunkt in Glauchau.

 

Straßenwärter/innen kontrollieren, warten und halten Verkehrswege instand. Sie sichern Bau-und Unfallstellen und übernehmen Räum-und Streudienste, sowie Mäharbeiten. Dabei arbeiten sie selbstständig und im Team.

Unsere Erwartungen:

  • Realschulabschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in den Schwerpunktfächern Mathematik, Physik und Chemie oder
  • mindestens einen erfolgreichen Hauptschulabschluss mit guten Leistungen in den Schwerpunktfächern Mathematik, Physik und Chemie
  • gute körperliche Verfassung und keine Einschränkung der Hörfähigkeit
  • Engagement, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Interesse an handwerklicher Tätigkeit, technisches und praktisches Verständnis
  • Teamfähigkeit

Unser Angebot:

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung
  • moderne Arbeitsplätze und Ausstattung
  • tarifgerechte Ausbildungsmöglichkeiten
  • Abschlussprämie in Höhe von 400 EUR bei bestandener Abschlussprüfung

Die Ausbildung zum/zur Fachangestellten für Medien und Informationsdienste dauert üblicherweise 3 Jahre. Ausbildungsbeginn ist der 1. August.

Den theoretischen Teil der Ausbildung absolvieren unsere Auszubildenden im Beruflichen Schulzentrum der Stadt Leipzig (Gutenbergschule) und den praktischen Teil im Kreisarchiv im Territorium des Landkreises Zwickau.

Die Aufgaben einer/eines Fachangestellten für Medien und Informationsdienste sind zum Beispiel die Übernahme und Ordnung von Medien (Akten, Urkunden, Amtsbücher usw.), die Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit, die Organisation des Benutzerdienstes und die Mitwirkung bei der Organisation der Schriftgutverwaltung in der Behörde.

Unsere Erwartungen:

  • mindestens ein erfolgreicher Realschulabschluss
  • gute Leistungen in den Fächern Deutsch, Englisch, Geschichte und Informatik
  • gute Allgemeinbildung und Interesse für Politik und Gesellschaft
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Sorgfalt, Genauigkeit und Teamfähigkeit
  • selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Engagement, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • aufgeschlossenes, freundliches Auftreten und gute Umgangsformen

Unser Angebot:

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung
  • moderne Arbeitsplätze und Ausstattung
  • tarifgerechte Ausbildungsmöglichkeiten
  • Abschlussprämie in Höhe von 400 EUR bei bestandener Abschlussprüfung

Die Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in für Systemintegration hat eine reguläre Dauer von 3 Jahren. Ausbildungsbeginn ist der 1. August.

Die theoretische Ausbildung findet im beruflichen Schulzentrum Plauen statt und die Praxiserfahrungen werden im Territorium des Landkreises Zwickau an den verschiedenen Standorten der Landkreisverwaltung gesammelt.

Das Aufgabengebiet einer Fachinformatikerin/eines Fachinformatikers ist sehr weit gefächert und abwechslungsreich. Sie sind für die Planung und die Konfiguration von IT-Systemen verantwortlich. Das Installieren und Einrichten von Hardwarekomponenten, Betriebssystemen und Netzwerken entsprechend den Kundenanforderungen gehört ebenso zu ihrem Aufgabengebiet. Bei auftretenden Störungen sind sie mit modernen Diagnosesystemen zur Stelle und helfen den Nutzern bei Anwendungsproblemen.

Unsere Erwartungen:

  • mindestens ein erfolgreicher Realschulabschluss
  • gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Deutsch, Physik, Englisch und ggf. Informatik
  • ausgeprägte IT-Kenntnisse und IT-Fähigkeiten
  • Sorgfalt, Genauigkeit und Teamfähigkeit
  • selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Engagement, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • aufgeschlossenes, freundliches Auftreten und gute Umgangsformen
  • kommunikative Fähigkeiten

Unser Angebot:

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung
  • moderne Arbeitsplätze und Ausstattung
  • tarifgerechte Ausbildungsmöglichkeiten
  • Abschlussprämie in Höhe von 400 EUR bei bestandener Abschlussprüfung

Die Ausbildungszeit zum/zur Vermessungstechniker/in beträgt 3 Jahre.

Die Ausbildung erfolgt in einem dualen System. Den theoretischen Teil absolvieren unsere Auszubildenden im Beruflichen Schulzentrum für Bau und Technik Dresden. Die praktische Ausbildung erfolgt in Kooperation mit von der zuständigen Stelle zugelassenen Ausbildungsstellen im Freistaat Sachsen und im Landratsamt in den Sachgebieten des Amtes für Ländliche Entwicklung und Vermessung.

Vermessungstechniker/innen sind Fachleute für Geodatenprozesse mit dem Schwerpunkt eigener Datenerhebung und der Übertragung von Geodaten in die Öffentlichkeit. Sie erfassen, beschaffen, bearbeiten und visualisieren Geodaten.

Unsere Erwartungen:

  • mindestens ein erfolgreicher Realschulabschluss
  • gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Physik und Geografie
  • Interesse an modernen Technologien
  • Gewissenhaftigkeit, Sorgfalt, Genauigkeit und Teamfähigkeit
  • technisches und praktisches Verständnis
  • Engagement, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität

Unser Angebot:

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung
  • moderne Arbeitsplätze und Ausstattung
  • tarifgerechte Ausbildungsmöglichkeiten
  • Abschlussprämie in Höhe von 400 EUR bei bestandener Abschlussprüfung

Die Fortbildungszeit zum/zur Lebensmittelkontrolleur/in beträgt grundsätzlich 24 Monate.

Die Fortbildung erfolgt in einem dualen System. Sie gliedert sich in einen praktischen Teil von 18 Monaten und einen theoretischen Teil von 6 Monaten.

Der theoretische Teil erfolgt an der Landesakademie Baden-Württemberg für Veterinär- und Lebensmittelwesen (AkadVet) in Stuttgart. Der praktische Teil wird im Lebensmittel- und Veterinäramt unseres Landkreises absolviert. Ein Praktikum in der Landesuntersuchungsanstalt für Gesundheit und Veterinärwesen im Freistaat Sachsen gehört ebenfalls zur Fortbildung.

Lebensmittelkontrolleurinnen und Lebensmittelkontrolleure nehmen eine verantwortungsvolle Aufgabe im gesundheitlichen Verbraucherschutz wahr. Ziel ihrer Tätigkeit ist es, Menschen vor gesundheitlichen Gefahren, Irreführung und Täuschung durch Lebensmittel und Bedarfsgegenstände, Tabakerzeugnisse und Kosmetika zu schützen.

Zugangsvoraussetzungen:

Für die Ausbildung kann eingestellt werden:

  • wer einen Berufsabschluss mit zusätzlicher Fortbildungsprüfung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes, der Handwerkordnung (Meisterprüfung) oder als Techniker mit staatlicher Abschlussprüfung in einem Lebensmittelberuf besitzt
  • Bedienstete des Polizeivollzugdienstes
  • Bewerberinnen und Bewerber aus dem mittleren und gehobenen Dienst der allgemeinen Verwaltung, die jeweils mindestens drei Jahre in der amtlichen Lebensmittelüberwachung beschäftigt waren
  • wer eine Ausbildung an einer Fachhochschule erfolgreich abgeschlossen hat, in deren Verlauf Kenntnisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet des Verkehrs mit Erzeugnissen im Sinne des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes vermittelt werden

Unser Angebot:

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Fortbildung
  • Zahlung eines monatlichen Fortbildungsentgelts entsprechend der tariflichen Ausbildungsvergütung

Die Dauer des Studiums zum Bachelor of Arts – Soziale Arbeit beträgt 3 Jahre. Das Studium erfolgt in Kooperation mit der Berufsakademie (BA) Breitenbrunn. Das Landratsamt Zwickau übernimmt somit die Rolle als Praxispartner. Studenten des Studiengangs Bachelor of Arts – Soziale Arbeit werden zu Fachkräften ausgebildet, welche in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit im Jugendamt, Sozialamt und Gesundheitsamt zum Einsatz kommen.

Unsere Erwartungen:

  • allgemeine Hochschulreife oder Abschluss einer Fachoberschule
  • Engagement, Aufgeschlossenheit und Empathie
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • hohe psychische Belastbarkeit
  • Kommunikationsstärke

Unser Angebot:

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung
  • Unterstützung in Studienangelegenheiten
  • attraktive monatliche Ausbildungsvergütung von 730 €

Die reguläre Dauer des Studiengangs Bachelor of Laws - allgemeine Verwaltung beträgt 3 Jahre.

Die Ausbildung erfolgt dual in Kooperation mit der Hochschule Meißen.

Die Inhalte des Studiengangs sind so angelegt, dass die Studenten nicht nur Gesetze und andere Rechtsvorschriften kennen und auslegen können, sondern auch mit betriebswirtschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Instrumenten umzugehen wissen, Projekte planen und durchführen, sowie politische Entscheidungen vorbereiten können

Unsere Erwartungen:

  • allgemeine Hochschulreife
  • gute Noten in den Fächern Deutsch und Gemeinschaftskunde
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft
  • Durchsetzungsvermögen

Unser Angebot:

  • eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung
  • Unterstützung in Studienangelegenheiten
  • attraktive Ausbildungsvergütung entsprechend der tariflichen Ausbildungsvergütung
zum Seitenanfang springen